AWO Ambulante Erzieherische Hilfen


Spindelstraße 26a
49080 Osnabrück
Tel. 0541 35027-21
Fax 0541 35027-22
Mail aeh(at)awo-os.de

Ansprechpartner:
Christian Lienemann
Einrichtungsleitung
Tel. 0541 35027-23
Mobil 0163 5003139


Die Ambulanten Erzieherischen Hilfen bieten entsprechend des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII) verschiedene ambulante Hilfen zur Erziehung an:

  • Individuelle Hilfen zur Erziehung (§27 SGB VIII)
  • Erziehungsbeistandschaften und Gruppenangebote (§30 SGB VIII)
  • Betreuungshilfen (§12 JGG)
  • Sozialpädagogische Familienhilfe - SPFH (§31 SGB VIII)
  • Betreutes Wohnen (§34 SGB VIII)
  • Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung (§35 SGB VIII)
  • Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche (§35a SGB VIII)
  • Hilfe für junge Volljährige / Nachbetreuung (§41 SGB VIII)
  • Begleiteter Umgang / Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge (§18 Abs. 3 SGB VIII)

Die Hilfen werden je nach Bedarf von einzelnen MitarbeiterInnen oder im Team - in der Regel von zwei MitarbeiterInnen - durchgeführt.

Das Team kooperiert mit der AWO Familienberatungsstelle und bietet eine Vielzahl unterschiedlichster Zusatzqualifikationen:

  • Systemische Familienberater
  • Anti-Aggressions- und Coolnesstrainer
  • Video-Home-Training
  • Hilfe für gehörlose / hörgeschädigte Menschen
  • Hilfen für russischsprachige Familien
  • Sozialtraining
  • Elterntraining
  • etc.

Detaillierte Informationen zum Team finden Sie hier: Team AEH

Unser Hauptstandort in der Spindelstraße bietet neben den Büros und Besprechungsräumen viele Möglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Familien, u. a. einen Kinder- und Jugendkeller, PC-Räume mit Internetanschluss, zwei Küchen und eine Werkstatt. Durch die gemeinsame Nutzung der AWO-Begegnungsstätte mit der Migrationsberatungsstelle des AWO Bezirksverbandes Weser-Ems e. V. können weitere Angebote (z. B. Deutschkurse, Hausaufgabenbetreuungen, Frauengruppe, Chor, Yoga, Theatergruppe) mit einbezogen werden.

Im Rahmen der Erziehungsbeistandschaften werden derzeit zwei wöchentliche Gruppenangebote durchgeführt, bei denen neben freizeit- und erlebnispädagogischen Angeboten auch Aspekte des Sozialtrainings, des Anti-Aggressionstrainings oder der Genderarbeit integriert werden. Nach Absprache können auch Kinder und Jugendliche aus der Sozialpädagogischen Familienhilfe oder aus anderen Hilfen an den Gruppenangeboten teilnehmen.

In Kooperation mit dem SKF Osnabrück und dem IB Osnabrück werden für die Sozialpädagogischen Familienhilfen zweimal jährlich Elternkurse angeboten. Nach Bedarf können auch Familien anderer Hilfeformen einbezogen werden.

Ebenfalls in Kooperation mit dem SKF Osnabrück und dem IB Osnabrück bieten wir ein Familien-Motivations-Programm (FMP) an, das mit hohem Betreuungsumfang sehr kurzfristig Familien in akuten Krisensituationen unterstützt.

Sozialraumorientierung

Unser Team ist im gesamten Landkreis Osnabrück tätig. Schwerpunkte bilden die Sozialräume Bramsche (SR3) und Georgsmarienhütte/Hagen a.T.W./Hasbergen (SR6), in denen wir an eigenen Standorten wohnortnah ambulante erzieherische Hilfen anbieten:

  • Im Sozialraum 3 (Bramsche) im Trägerverbund mit unseren Kooperationspartnern Don Bosco Katholische Jugendhilfe und Pfiff e. V. Weitere Infos hier.
  • Im Sozialraum 6 (Georgsmarienhütte/Hagen a.T.W./Hasbergen) in Kooperation mit dem SKM (Sozialdienst Katholischer Männer).